2. Springlehrgang mit Michael Fischer – Zitat von Michael: „Bleib auf der Spur“

Am vergangenen Wochenende war Michael Fischer bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr zu Gast auf der Reitanlage Oberwald. Das Interesse war auch diesmal wieder groß, so dass am Ende insgesamt 14 Reiter an dem interessanten Lehrgang teilnahmen um ihre persönlichen Fähigkeiten im Springreiten zu verbessern. Zahlreiche Gäste beobachteten zudem von Rand des Platzes die intensive Trainingsarbeit und lauschten den Erklärungen des Trainers.

Tobias H. auf Cris Cross
Tobias H. auf Criss Cross

Der ein oder andere Teilnehmer bekam vor Einheitsbeginn zu allererst eine Sitzkorrektur vom Trainer verordnet. Dies war für manch einen eingefahrenen Springreiter unerwartetes Neuland, stellte sich im Anschluss jedoch relativ schnell als nützlicher Hinweis heraus.

In den Springstunden zu je zwei Reitern nahm sich Fischer viel Zeit und ging auf jeden einzelnen Teilnehmer intensiv ein. Er erklärte in verständlicher Weise, wie die einzelnen Probleme bei jedem Reiter zu erklären und speziell, wie diese zu beheben sind. „Es kommt nicht auf die Höhe der einzelnen Sprünge an, sondern die Wege zwischen jedem einzelnen Sprung.“ erklärte Fischer immer wieder und ergänzte: „Die meisten Reiter sehen als Aufgabe den Sprung an“. Hier gab er den Teilnehmern zu verstehen, dass es vielmehr entscheidend ist, dass die Balance zwischen Reiter und Pferd stimmen muss, um auf der Spur zu bleiben. „Behalte dein Pferd gerade vor dir und nimm dir die Zeit und Ruhe die du zwischen den Sprüngen brauchst. Bist Du auf der Spur und hast Du dein Partner Pferd vor Dir, gelinkt der Sprung von ganz alleine. Dein Pferd versteht Deine Sprache nicht, nur du weist wo es lang geht. Dein Pferd muss an Deinen Hilfen sein und Dir vertrauen was Du von oben tust!“ führte Fischer ergänzend aus.

Andrea K. auf Ragman unter den kritischen Augen des Trainers Michael Fischer
Andrea K. auf Ragman unter den kritischen Augen des Trainers Michael Fischer

Auch die körperlichen Probleme von manch einem Springpferd sah Fischer sofort und gab den anwesenden Pferdebesitzern wertvolle theoretische Tipps, die es im Anschluss in die Praxis umzusetzen galt. Nach den vielen theoretischen Erklärungen merkte man bei vielen Teilnehmern eine unmittelbare Leistungssteigerung.

Samstagabend war wieder ein gemütliches Zusammentreffen aller Teilnehmer und weiterer Interessierter geplant, bei dem die Teilnehmer den Tag noch einmal Revue passieren lassen und sich zudem noch weitere nützliche Tipps vom Experten holen konnte.

Gruppenfoto der Lehrgangsteilnehmer
Gruppenfoto der Lehrgangsteilnehmer

Am Sonntag stand dann Parcourspringen auf dem Plan bei dem die Teilnehmer die Aufgabe hatten, das Erlernte vom Vortag in die Tat umsetzen. Distanzen, Kombinationen und gebogene Linien. Auch hierbei betonte Trainer Fischer stets: „Nehmt Euch die Zeit zwischen den einzelnen Sprüngen und holt Euch eure Pferde vor euch“. Den Teilnehmern konnte man die Konzentration und den sportlichen Ehrgeiz ansehen. Auch wenn vielen die hundertprozentige Umsetzung nicht auf Anhieb gelang, zeigten alle deutlichen Verbesserungen und wurden durch den Trainer immer wieder gelobt.

Katharina S. auf Darius beim Sprung
Katharina S. auf Darius beim Sprung

Am Ende des Tages konnte man allen Reitern die Anstrengung aber auch die Begeisterung über den Lehrgang mit Michael Fischer ansehen. „Wir werden viel mitnehmen und das Erlernte in der nächsten Zeit weiter üben und festigen.“ sagte eine der Teilnehmerinnen. Für den Verein steht bereits jetzt fest, auch in Zukunft will man den Mitgliedern und auch externen Interessenten weitere Lehrgänge mit Michael Fischer anbieten

Weitere Informationen zu Michael Fischer können unter http://www.mf-sportpferde.com abgerufen werden.